Fehler

Kategorie nicht gefunden

Unsere Leistungen

Hier finden Sie alle Leistungen der MedAix Physiotherapie. Wählen Sie Ihren Standort und sehen Sie so, welche Leistungen an diesem Standort angeboten werden.

Allgemeine Krankengymnastik

Die allgemeine Krankengymnastik umfasst eine Vielzahl von Behandlungsmethoden und Techniken, die auf das gesamte Bewegungssystem des Körpers einwirken und in einer Physiotherapeutischen Behandlung je nach Problematik und Befund des Patienten miteinander kombiniert werden. So gehört das passive Durchbewegen und die Lagerung eines gelähmten Patienten genauso dazu, wie das Vermitteln aktiver Übungen.

Beckenbodengymnastik

Wenn die Ausscheidungsfunktionen von Blase und Darm gestört sind, kann der Arzt Krankengymnasik verordnen. Ziel der Physiotherapie bei Stuhl- oder Harninkontinenz ist vor allem die Verbesserung der Schließ- und Beckenbodenmuskulatur im Zusammenspiel mit dem gesamten Körper.

Bobath

Die Bobath-Therapie ist ein spezielles Behandlungskonzept für Erwachsene mit einer Beeinträchtigung des zentralen Nerven­systems. Sie richtet sich an alle Patienten, die Störungen der Motorik, Wahrnehmung oder des Gleichgewichts zeigen. Die Bobath-Therapie hilft z.B. nach einem Schlaganfall, bei Multipler Sklerose, bei Morbus Parkinson und anderen neurologischen und neuromuskulären Erkrankungen. Ziel der Behandlung ist, eine bessere Kontrolle über alltägliche Bewegungen zu ermöglichen und eine größtmögliche Selbständigkeit des Patienten wieder herzustellen.

CMD Behandlung

CMD Behandlung (Kiefegelenksbehandlung) ist eine ganzheitliche Behandlungsmethode zur Funktions­verbesserung bei Kiefergelenks­beschwerden mit Symptomen wie Kopf­schmerzen, Problemen bei der Mundöffnung beziehungsweise Mundschließung, Knackgeräusche, nächtliches Knirschen, Schmerzen im Bereich der Halswirbelsäule und verspannte Kaumuskulatur. Die Behandlung wird zusammen mit einem Zahnarzt und/oder Orthopäden durchgeführt.

Eisanwendungen

Eisanwendungen dienen der Schmerz- und Stauminderung bei akut entzündlichen Gelenken oder bei frischen Verletzungen, zur Entzündungshemmung und zur Tonus­erhöhung der Muskulatur bei schlaffen Lähmungen.

Elektromyogramm (EMG)

Das SinfoMed Elektromyogramm (EMG) erfasst über Oberflächenelektroden Spannungszustände der Muskulatur. Die Messung ist vollkommen schmerzfrei und stellt objektive und reproduzierbare Daten bereit. Die häufigsten Anwendungsgebiete sind Schulter-/ Nackenverspannungen, Rückenschmerzen und Spannungskopfschmerz.

Elektrotherapie

Die Elektrotherapie wird beispielsweise mittels Reizstrom zur Schmerzbehandlung, bei Durchblutungsstörungen, Erkrankungen des Bewegungsapparates, Lähmungen oder Muskelschwäche angewandt.

Fango

Fango/Naturmoor-Packungen sind reine Naturprodukte, die seit langem als Wärme- (manchmal auch als Kälte-) anwendungen verabreicht werden.

FPZ-Therapie

Die FPZ GmbH bildet mit ihren kooperierenden Ärzten, Rückenzentren und Kostenträgern das bundesweite „Netzwerk der Rückenexperten“. Gemeinsam arbeiten sie an der Erfüllung einer Aufgabe: „Deutschland den Rücken stärken". Diese individuelle Therapie wird von Ärzten unter bestimmten Voraussetzungen verordnet, von Therapeuten in FPZ Rückenzentren persönlich betreut und von der Barmer/GEK erstattet.

Integrierte Versorgung TK

Die TK hat mit Ärzten, Krankenhäusern, Rehaeinrichtungen und Physiotherapeuten besondere Vereinbarungen zur koordinierten Behandlung geschlossen. Diese garantieren Ihnen mehr Qualität, mehr Service und dadurch auch mehr Gesundheit - und das ohne zusätzliche Kosten. Dieses Konzept richtet sich an alle Arbeitnehmer, die auf Grund von Rückenschmerzen arbeitsunfähig sind.

Kinesiotape

Kinesiotape ist ein auf Baumwollbasis hergestelltes Tape mit Elastizitäts­eigenschaften ähnlich des menschlichen Muskels. Unterschiedliche Klebetechniken heben das Gewebe an, fördern die Durchblutung und die Lymph­zirkulation. Sie fördern auf diese Weise den körpereigenen Heilungs­prozess und bieten somit eine Unterstützung für das nahezu gesamte phyiotherapeutische Behandlungs­spektrum. Das Kinesiotaping wird unter Anderem angewendet bei Rückenschmerzen, Kopfschmerzen, Sehnenreizungen, Sportverletzungen und postoperativen Beschwerden.

Klassische Massagetherapie

Massagen werden klassisch eingesetzt zur Entkrampfung der Muskulatur, zur Durchblutungs­steigerung, Lockerung, Dehnung und zum besseren Abtransport von Stoffwechselprodukten (Schlacken).

Krankengymnastik am Gerät

In der Krankengymnastik am Gerät (KGG) werden unter Einbezug der Traininglehre an speziellen Rehabilitationsgeräten Verbesserungen der Muskelfunktionen unter Einschluss des zugehörigen Gelenk- und Stützgewebes erreicht. Nach einer ausführlichen Analyse wird ein individueller Trainingsplan unter medizinischen Gesichtspunkten erstellt. Ziel ist es Kraft, Koordination, Ausdauer und Flexibilität des Trainierenden zu verbessern. KGG kommt zum Einsatz nach Operationen, Verletzungen oder chronischen Beschwerden. Der Patient erreicht durch das gezielte Training eine normale Beweglichkeit und Belastbarkeit der betroffenen Strukturen. Er kann seinen Alltag wieder beschwerdefreier gestalten.

Lymphdrainage

Lymphdrainagen sind ein manuelles Abdrainieren (Ab- und Weiterführung) der Gewebsflüssigkeit über Gewebsspalten beziehungsweise Lymphgefäße. Das Prinzip beruht im Gegensatz zur herkömmlichen Massage auf einer bestimmten Grifftechnik, durch flaches Auflegen der Finger beziehungsweise Hände bei fein dosiertem Druck.

Manuelle Therapie

Die Manuelle Therapie beinhaltet spezielle Handgrifftechniken, die dazu dienen, eine Bewegungsstörung zu lokalisieren und zu analysieren. Der Befund dient als Grundlage für die therapeutischen Handgriffe, die vom Physiotherapeuten als Mobilisation durchgeführt werden. Die Manuelle Therapie wird sowohl zur Schmerzlinderung als auch zur Mobilisation von Bewegungseinschränkungen eingesetzt.

Medizinische Kräftigungstherapie - MedX

Ziel der MedX-Trainingstherapie ist die aktive Kräftigung und Stabilisierung besonders der tiefen Wirbelsäulenmuskulatur durch gezielte, isolierte Übungen an computergestützten Präzisionsgeräten. Mit MedX ist erstmalig eine computergestützte, isolierte Messung und Therapie der Lumbal- und Cervicalextensoren möglich. Die Muskeln werden gezielt trainiert ohne die Gelenke noch die Bandscheiben zu belasten. Neueste Studiendaten belegen den eindeutigen Zusammenhang zwischen chronischen Rückenschmerzen und schwacher Muskulatur. Nach einer MedX-Therapie von circa 25 Sitzungen (etwa ein bis zwei Mal pro Woche) liegen die durchschnittlich gemessenen Kraftzuwächse bei 61 Prozent.

Medizinische Kräftigungstherapie - Cybex

Die Cybex Maschine ermöglicht eine isokinetische Diagnostik und Therapie der knieumgebenden Muskulatur. Der Begriff stammt aus dem Griechischen: Die Vorsilbe „Iso“ wird mit der Bedeutung „gleich“ und „kinetikos“ mit „die Bewegung betreffend“ übersetzt. Hier ist die gleichbleibende Bewegungsgeschwindigkeit (exakter: Winkelgeschwindigkeit) während des Tests bzw. des Trainings gemeint. Mithilfe der Isokinetik ist es möglich sowohl Maximalkraft als auch Kraftausdauer der Beinbeuger- und Beinstreckermuskulatur zu ermitteln.

Multidimensionale Rückentherapie

Diese Rückentherapie richtet sich an alle Versicherten der actimonda Krankenkasse, die zwischen 19 und 65 Jahren alt sind und auf Grund von Rückenschmerzen seit mindestens 2 Wochen arbeitsunfähig sind oder 4 Wochen Rückenschmerzen oder Besserung haben oder wegen Rückenschmerzen innerhalb eines Jahres mehr als 8 Wochen arbeitsunfähig waren. Die Rückentherapie beinhaltet 18-24 Einheiten medizinischer Trainingstherapie inklusive Eingangs- und Abschlussanalyse der Rückenmuskulatur an der MedX Maschine. Zusätzlich sind bei Bedarf 6 Einheiten allgemeine Krankengymnastik möglich. Die Kosten für die gesamte Therapie werden von der actimonda Krankenkasse übernommen.

Osteopathie

Die Osteopathie geht über die Manuelle Therapie hinaus und dient der Erkennung und Behandlung von Funktionsstörungen. Zu den Grundlagen des ganzheitlichen Therapieansatzes zählen die Einheit des menschlichen Körpers, die wechselseitige Abhängigkeit von Struktur und Funktion, sowie die selbstregulierenden Kräfte im Körper. Man geht davon aus, dass die drei Systeme des Körpers, der Bewegungsapparat, die inneren Organe und das cranio-sacrale System, ohne Einschränkung miteinander funktionieren müssen, um einen harmonischen Bewegungsablauf zu ermöglichen.

PNF

PNF (Propriozeptive Neuromuskuläre Fazilitation) ist eine spezielle kranken­gymnastische Technik die sich besonders an Patienten richtet mit Störungen des zentralen Nervensystems. Sie kann aber auch nach traumatisch-orthopädischen Verletzungen angewendet werden. Das Ziel dieser aktiven Behandlungsmethode ist über die Arbeit mit bestimmten Bewegungs­mustern die Muskeln und Nerven zu stimulieren, um physiologische Bewegungen anzubahnen, zu erleichtern und zu schulen. Des Weiteren werden Muskeln gedehnt und gekräftigt um eine optimale Funktionsfähigkeit des gesamten Körpers zu erlangen.

Sportphysiotherapie

Die Sportphysiotherapie ist ein eigenständiger Bereich innerhalb der Physiotherapie. Zielgruppe sind aktive Sportler während der Aufbauphase, des Trainings oder in der Rehabilitation nach Verletzungen oder Operationen. Sportphysiotherapie beinhaltet auch die Wettkampfbetreuung und die vorbeugende Behandlung, beispielsweise Tape-Verbände.

Ultraschall

Ultraschall ist eine Anwendung, die im weitesten Sinn auch zur Elektrotherapie zählt. Als Wirkung ist eine verstärkte Durchblutung und verbesserter Zellstoffwechsel bekannt. Auch wird die Schmerzwelle angehoben. Somit können Verletzungen in Muskel- und Sehnengewebe schneller heilen.