preload
Lachsfilet im Vakuum gegart
Dienstag, den 22. März 2011

Haben Sie schon einmal vom Vakuumgaren oder Sous -vide gehört?

Dies ist eine Kochtechnik, bei der Lebensmittel im Vakuum gegart werden. Voraussetzung sind ein Vakuumgerät und hitzebeständige Vakuumbeutel. Der Vorteil liegt darin, dass alle wichtigen Inhalts- und Geschmacksstoffe erhalten bleiben, weil das Gargut nicht mit Wasser oder heißem Fett in Berührung kommt. Außerdem bleibt Fisch und Fleisch super saftig, da zwischen 65°C und 85°C gegart wird. Desweiteren kann es auch für mehrere Gäste sehr gut vorbereitet werden.

In unserem heutigen Rezept verwende ich Lachsfilet. Dies kann natürlich durch jeden anderen Fisch ersetzt werden. Auch die Aromate und Kräuter, die mit in den Vakuumbeutel kommen, können nach eigenem Geschmack variiert werden.

Viel Spaß beim experimentieren wünscht Ihnen

Ihr Bernd Geiger
Küchenchef Restaurant kohlibri, Aachen

 

Rezept

Zubereitung

  • Lachsfilet salzen, pfeffern, mit Zitrone beträufeln und zusammen mit einem Thymianzweig und etwas Olivenöl einzeln vakumieren (4 Beutel)
  • einen Topf mit Wasser aufsetzen, auf 85° C erhitzen und die Lachsbeutel ca. 8 – 10 Minuten einlegen
  • Beutel aufschneiden, Lachsfilet entnehmen und auf Blattsalat oder einem Gemüsebeet anrichten
  • mit frischen Kräutern bestreuen

Zutaten

  • 4 x 150 g Lachsfilet
  • Meersalz, Pfeffer, Zitrone, Thymian
  • 1 Essl. Olivenöl

 

Rezepte